Ferien am Pinnower See in Mecklenburg-Vorpommern

Der bis zu 16 Meter tiefe See hat eine Ausdehnung von 2,9 mal 1,7 Kilometer und befindet sich nur 800 Meter vom Schweriner See entfernt. Der Pinnower See befindet sich im Gemeindegebiet von Pinnow. Im See befinden sich 2 Inseln mit den Namen Flackenwerder und Fischerwerder. Man kann die Inseln mit dem Boot ansteuern. Rund um den Pinnower See findet man Waldbestände.

Umgestürzte Bäume, die bis ins Wasser ragen, werden gerne als Sprungbrett benutzt. Die Wasserqualität ist sehr gut und deshalb ist das Gewässer ein idealer Badesee. Kanäle verbinden den Pinnower See mit dem Mühlensee und dem Petersberger See. Auf den Kanälen und den Seen kann man mit dem Boot die Natur der Region erkunden und begegnet mit etwas Glück Silberreiher, Kraniche, Fischotter, Eisvogel oder Biber.

Der See hat einen hohen Freizeit bzw. Erholungswert. Viele Freizeitaktivitäten wie Surfen, Segeln, Tretbootfahren oder Kanufahren werden hier angeboten. Ein Bootsverleih ist am Ort vorhanden. Für die Badeausrüstung und  Verpflegung sorgen 2 Kioske am See.

Bild von Objekt dv03603
Bild von Objekt dv03603

Ferienwohnungen in Pinnow bei Schwerin in MV für bis zu 8 Personen, nur 500 m vom See entfernt.

Der Ort Pinnow – Namensgeber des Sees

Anfangs war der Name des Ortes Pinnowe, laut erster urkundlicher Erwähnung von 1265. Die Wortherkunft von Pinnow ist slawisch und wurde aus dem Wort pĭnĭ für Baumstamm abgeleitet. Der komplette Name Pinnowe bedeutet, Ort wo Baumstämme sind oder auch Waldort. Pinnow hat einen historischen Stadtkern mit einer historisch interessanten Wehrkirche aus dem 12. Jahrhundert. Bauernhäuser mit landestypischen Gehöft. Daneben wurden auch schöne Einfamilienhäuser errichtet. Nach 1990 entstanden große Wohngebiete im Ort. Mit dem Mix aus historischen Bauten und modernen Siedlungen lädt der Ort zu schönen Spaziergängen ein. Im Ort gibt es u. a. eine Tennishalle, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants.