Ferienhaus kaufen oder mieten – Entscheidungshilfe

Viele träumen von einem Ferienhaus am Gardasee, der Ferienvilla in Florida oder einer Ferienwohnung an der Ostsee oder im Harz. Umfragen haben ergeben, dass in Deutschland jeder Vierte gerne ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung besitzen würde.

Der Gedanke dahinter ist einleuchtend – das Ferienhaus als Wertanlage kaufen, um zunächst selber den Urlaub dort preiswert zu verbringen und es zusätzlich (um die laufenden Kosten gering zu halten) noch an Urlauber zu vermieten.  Später soll es dann als Altersruhesitz dienen.  Aber ist dieser Wunsch auch wirklich realisierbar oder was noch wichtiger ist – macht es aus wirtschaftlichen Aspekten auch Sinn ein Ferienhaus zu besitzen?

Ferienhaus Florida oder  Ferienwohnung am Gardasee

Der Ferienhausverband VDFA hat einige Tipps für die Entscheidung „Ferienhaus mieten oder kaufen“ zusammengestellt. Wer sich eine Ferienimmobilie anschaffen möchte, der ist meistens vom Urlaubsland und der entsprechenden Region begeistert. Wer ein Ferienhaus kauft, möchte am liebsten jetzt möglichst viel Zeit dort verbringen und auch später. Vielen ist es auch Recht, das Ferienhaus oder die Ferienwohnung zunächst zu vermieten, um Kosten decken zu können. Tipp: Immobilien am GardaseeFerienhaus Verkauf

Die Vorteile einer eigenen Ferienimmobilie, sei es nun ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung,  liegen auf der Hand. Man kann ohne großes Gepäck reisen  und muss nicht jedes Mal, wenn man in den Urlaub fahren möchten große Koffer packen. Die eigene Ferienvilla kann ganz nach Ihrem Geschmack und Bedürfnissen eingerichtet werden. Bei einem eigenen Ferienhaus ist es viel eher möglich, mal eben ein paar Tage Urlaub zu machen, sofern die Anreise einfach ist und das Haus nicht an andere Urlauber vermietet ist.

Ferienhaus vermieten

Wer ein Ferienhaus kauft und es dann an andere Urlauber vermietet, muss aber berücksichtigen, dass er eventuell an seinem eigenen Urlaub deutlich Abstriche hinnehmen muss. Z.B wenn Renovierungsarbeiten oder die Gartenpflege ansteht und man dafür keine Fremdfirma/dienstleister einsetzen kann oder möchte!

Das Ferienhaus und wie ist das mit dem Finanzamt?

Anschaffungs- und Finanzierungskosten sowie Kosten für Heizung, Strom und Reparaturen können evtl. über die Steuer abgesetzt werden. Viele Ferienhausbesitzer  versuchen, über die Vermietung  die  Ferienimmobilie zu finanzieren. Das Finanzamt  erkennt aber  Ausgaben und Verluste einer Ferienimmobilie nur dann an, wenn langfristig wirklich ein Gewinn durch die Vermietung der Immobilie zu erreichen ist.

Das Ferienhaus oder die Ferienwohnung vermarkten

Ein Ferienhaus anzubieten ist zunächst relativ einfach. Man kann man z.B eine Internetseite erstellen bzw. erstellen lassen und diese Online stellen. Schnell wird man aber feststellen, dass die schöne Seite nicht gefunden wird. Hier sind teilweise aufwendige Maßnahmen nötig, um die Internetseite auch bekannt zu machen.  Zum  Glück gibt es aber viele Online-Portale wie www.Ferienhaus-Privat.de oder www.ferien-privat.de, in denen Ferienhäuser eingestellt werden können.

Gute Online-Portale verlangen vom Vermieter, dass er das Haus sehr genau beschreibt.  Es ist meist einfacher, sein Haus über eine professionelle Ferienhausagentur anzubieten. Allerdings sind die Einnahmen dann in der Regel auch geringer wie bei der direkten Vermarktung. Wichtig ist auch eine seriöse Agentur zu beauftragen. Tipps und informationen gibt es u.a. hier Ferienhausverband VDFA

Themen für die Vermarktung können sein  behindertengerechter Ferienhaus-Urlaub Urlaub mit Hund, Urlaub mit Familie und kleinen Kindern, Reiten im Urlaub, Ferienhaus am Strand etc.